Ernährungssouveränität

International und regional statt national.

Die Agrarallianz bezieht sich auf die Definition von "La Via Campesina". Demnach bezeichnet die Ernährungssouveränität "das Recht der Bevölkerung eines Landes oder einer Union, die Landwirtschafts- und Verbraucherpolitik selbst zu bestimmen, ohne Preis-Dumping auf Agrarrohstoffen gegenüber anderen Ländern zu betreiben."

Ernährungssouveränität darf nicht mit nationalem Denken bzw. Handeln gleichgesetzt werden. Die Diskussion ist daher vor allem eine internationale. Ernährungssouveränität beschränkt sich ausdrücklich nicht auf die Frage der inländischen Produktion von Lebensmitteln.