Agrarallianz Schweiz

Schlagwort: Agrarpolitik 2022+

15. Dezember 2020

Der Handlungsbedarf bleibt bestehen

Mit der Sistierung der Agrarpolitik 2022+ wird die grundsätzliche Weiterentwicklung der politischen Rahmenbedingungen vorerst verzögert. Aus Sicht der Agrarallianz ist der Entscheid des Ständerats enttäuschend. Der ausgewiesene Handlungsbedarf muss nun über die Pa. IV 19.475 „Das Risiko beim Einsatz von Pestiziden reduzieren“ angegangen werden.

Weiterlesen

12. Mai 2020

Res Stalder: „Wir brauchen die AP 22+ jetzt“

Die Rückweisung der Agrarpolitik 2022+ ist für IP-SUISSE-Präsident Andreas Stalder keine zukunftsfähige Strategie. Der IP-SUISSE-Präsident legt in einem Gastbeitrag in der BauernZeitung dar, warum er Reform unterstützt.

Weiterlesen

6. März 2019

Dynamik und Eigenverantwortung durch AP 22+ steigern

Appell der Generalversammlung Agrarallianz zum Ende der Vernehmlassung. Nur eine AP 22+, die bei den Umweltzielen, der Gewässerqualität, beim Tierwohl und beim Einbezug der Bauern in die Verantwortung Fortschritte verspricht, ist jetzt noch opportun.

Weiterlesen

20. Februar 2019

Vernehmlassung AP 2022+ – Stellungnahme der Agrarallianz

Die AP 2022 könnte zum Übergangsprogramm zu mehr Eigenverantwortung und mehr Dynamik werden. Damit Boden, Markt und Klima mit mehr Eigenverantwortung gesunden können. Damit sich Bäuerinnen und Bauern als Teil der Lösung und nicht als Problem sehen. Die Agrarallianz verabschiedet am 19. Februar 2019 die definitive Stellungnahme.

Weiterlesen